Was sind Top-Level-Domains?

Die Top-Level-Domain (Abk.: TLD) bezeichnet den letzten Teil des vollständigen Domainnamens. In der Adresse www.domaindiscount24.com ist der letzte Bereich (rechts vom Punkt) demnach die TLD .com.

Generell unterscheidet man drei Hauptgruppen:

  • Generische TLDs, auch gTLDs (engl.: generic TLDs)
  • Länderspezifische TLDs, auch ccTLDs (engl.: country-code TLDs)
  • Spezialfälle

Generische TLDs

Generische TLDs (gTLDs) lassen sich wiederum in zwei Untergruppen aufteilen:

  • Gesponserte TLDs (sTLDs, engl.: sponsored TLDs)
  • Nichtgesponserte TLDs (uTLDs, engl.: unsponsored TLDs)

Gesponsorte TLDs werden von Unternehmen und Organisationen betrieben und verwaltet. Diese nehmen gemäß ihrer Richtlinien Einfluss auf die zweckbestimmte Nutzung des jeweiligen Namensraumes. Nichtgesponsorte TLDs unterliegen dagegen den Richtlinien der IANA, die wiederum den Betrieb an Unternehmen weitervergibt.

Seit 2013 existieren zudem neue Top-Level-Domains (New gTLDs, engl.: new generic TLDs), die auch den generischen TLDs zugeordnet sind. Diese new gTLDs zählen zu der Untergruppe der sTLDs.

Länderspezifische TLDs

Aktuell sind auf der Website der IANA 311 länderspezifische TLDs - ccTLDs gelistet (Stand: August 2017). Jedem Land wird hierbei ein zweistelliger Buchstabencode nach der ISO-Kodierung 3166 zugewiesen.

Einige bekannte Ausnahmen sind zum Beispiel die Verwendung von .uk und der Second-Level-Domain .co.uk, wobei die offizielle Ländercodierung hier GB lautet, oder die ccTLD .eu für die nichtstaatliche Organisation der Europäischen Union.

Weiterhin betreiben einige kleinere Staaten eine offensive Vermarktungspolitik ihrer ccTLDs, Beispiele hierfür sind die TLDs .co, .to und .tk der Staaten Kolumbien, Tonga und Tokelau. Diese ccTLDs werden teilweise sinnentfremdet verwendet und sollen Assoziationen zu den Bereichen company oder commerce, der englischen Präposition to und der Telekommunikationsbranche herstellen.

Spezialfälle

Neben den beiden großen Gruppen der ccTLDs und gTLDs gibt es außerdem sogenannte Spezial- oder Pseudodomains. Diese entstanden aus historischen Gegebenheiten heraus oder sind für einen bestimmten Zweck reserviert. So existierte die TLD .nato beispielsweise für die Organisation des Nordatlantikvertrags und die TLD .example ist für die beispielhafte Verwendung in Dokumentationen reserviert.

Statistik: Registrierte TLDs 2017

Quelle: Denic.de - Stand: August 2017

Top-Level-DomainRegistrierte Domains weltweit
.com128.045.194
.cn20.868.593
.de16.217.458
.net14.885.544
.uk10.708.743
.org10.400.576
.info5.931.191
.nl5.742.798
.ru5.511.448
.xyz5.206.600

War dieser Artikel hilfreich?

Helfen Sie uns noch besser zu werden und bewerten Sie diese Seite!